Haushalts- und Personalverbund St. Korbinian

Mit dem 1. Januar 2018 wurden die Verwaltungen der drei Pfarreien und ihrer Filialen zu einem Verwaltungs- und Haushaltsverbund zusammengeführt. Das bedeutet, dass all das gemeinsam abgerechnet wird, was den Haushalt der Pfarreien betrifft. Darunter fallen alle Personal- und Verwaltungskosten und alles, was für die Gottesdienstgestaltung und Seelsorge notwendig ist.

Die gemeinsame Verwaltung von Haushalt und Personal soll ein effizienteres Wirtschaften ermöglichen. Das wird auch dadurch sichtbar, dass eine Verwaltungsleiterin, Frau Elisabeth Maier, den Pfarrer von seinen Verwaltungsaufgaben im Pfarrverband und in den Pfarreien entlastet.

Finanziert werden Ausgaben des Haushalts wie bisher durch den Zuschuss der Erzdiözese, aus den Kirchensammlungen und aus den Kirchgeldeinnahmen. Auch die oberhirtlichen Sammlungen (wie z.B. Adveniat und Misereor) werden gemeinsam abgerechnet. Mit den Caritas-Spenden aus dem gesamten Pfarrverband werden Bedürftige aus allen Pfarreien unterstützt.

Ein "Haushalts- und Personalausschuss" (HuP) entscheidet über die Verwendung der Mittel. In diesem Ausschuss sind alle Kirchenverwaltungen vertreten und bestimmen mit. Dem HuP stehen der Pfarrer (Pfr. Peter Lederer) und die Verwaltungsleiterin (Frau Elisabeth Maier) als delegierter Vorstand vor, die Aufgabe des Verbundpflegers (Ehrenamt) übernimmt Herr Anton Schmidt. Die Kirchenstiftungen vor Ort sind weiterhin zuständig für ihre eigenen Gebäude und Liegenschaften.

Für die Gläubigen in den Pfarreien ändert sich wenig: Die Pfarrbüros sind weiterhin zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger gestalten mit Unterstützung der Pfarrgemeinderäte und Ehrenamtlichen das christliche Leben im Pfarrverband.


Katholischer Pfarrverband St. Korbinian in Freising; Text: Verwaltungsleiterin;  Ed: HCB; zuletzt aktualisiert am 8.02.2018