Arpajon

Um das Jahr 720 herum kam der Wanderbischof Korbinian nach Freising.
Er stammte aus Châtres (ursprünglicher Name für Arpajon), einem kleinen Ort
etwa 30 km südwestlich von Paris. Korbinian setzte die Mission fort, die von den
iro-schottischen Mönchen ins Frankenland getragen worden war. Er wurde zum
ersten Bischof in Freising und wird heute als Heiliger und Gründerbischof der
Diözese München und Freising verehrt.

Die Pfarrei St. Georg ist seit über 20 Jahren mit der Gemeinde von St. Germain in Arpajon verbunden. Dort wird das Fest des heiligen Korbinian am 8. September (seinem Todestag) gefeiert.

Die Freisinger nehmen das Fest zum Anlass, zu Besuch nach Arpajon zu fahren. 2012 war ein besonderes Ereignis zu feiern: Vor 300 Jahren wurden Reliquien des Hl. Korbinian von Freising nach Arpajon geschenkt. Im Gegenzug kommen die Freunde aus Arpajon zum Korbiniansfest nach Freising, das um den 20. November herum begangen wird, dem Tag der Überführung der Korbinians-Gebeine von Mais bei Meran nach Freising.

Arpajon ist heute eine kleine Stadt mit etwa 10.000 Einwohnern. Seit 1991 verbindet Freising und Arpajon eine Städtepartnerschaft, die seit 2012 vom Partnerschaftsverein Freising e.V. gepflegt wird.

Arpajon gehört zur Diözese Évry-Corbeil-Essonnes. Évry, südlich von Paris, ist eine der fünf modernen Trabantenstädte (Ville nouvelles) um Paris herum. Als Bischofssitz hat Évry 1995 eine moderne Kathedrale erhalten, die 'Kathedrale der Auferstehung und des heiligen Korbinian' (Cathédrale de la Résurrection et de St. Corbinien). Sie wurde nach Plänen des bekannten Schweizer Architekten Mario Botta erbaut und hat den heiligen Korbinian zum Patron.

   

Die Kathedrale von Èvry >>

Nach oben

Das Patrozinium der Kathedrale von Évry wird mit einer großen Festmesse gefeiert, an der in der Regel nicht nur die Freisinger, sondern Pilger aus der ganzen Diözese München und Freising teilnehmen. Gerne kommt auch der Münchner Erzbischof zu dieser Feier. Hier einige Bilder aus dem Jahre 2013 mit Kardinal Marx und Bischof Dubost von Èvry:

In diesem Jahr wurde ein eigens verfasstes Stück über den heiligen Korbinian aufgeführt:

Korbiniansfest in Arpajon 2019

Eine Gruppe der Pfarrei St.Georg war vom 4. - 8. September zum Korbiniansfest in Arpajon.

Auf der Hinfahrt ging es durch die Wälder Lothringens zum Geburtsort von Jeanne d'Arc, Domrémy la Pucelle, anschließend weiter nach Arpajon, wo wir vom zuständigen Seelsorger Père Nils Martellière ,dem Bürgermeister Christian Beraud und vielen Freunden sehr herzlich empfangen wurden.

In den nächsten Tagen besuchten wir Haus und Garten von Claude Monet, die Basilika Saint Denis, Wiege der Gotik, Grablege der franz. Könige , Weltkulturerbe und Paris.

Am Samstagabend feierten wir mit der Gemeinde und Bischof Michel Pansard das Korbiniansfest in Saint Germain les Arpajon, der Heimatkirche des Hl. Korbinian. Am Sonntag wurde in der Basilika von Longpont, einem der ältesten Marienwallfahrtsorte, das Jubiläum "50 Jahre Schutzpatronin der Diözese" mit einem Festgottesdienst gefeiert. Nach der Messe konnten wir uns bei einem kleinen Umtrunk von unseren franz. Freunden verabschieden. Wir bedankten uns alle sehr herzlich für die schönen gemeinsamen Tage und freuen uns auf das Wiedersehen beim Korbiniansfest im November in Freising.


Katholische Pfarrei St. Georg in Freising; Text: E. Hiedl; Ed: IH; zuletzt aktualisiert am 7.10.2019

Nach oben